Umweltwoche "Wasser ist Leben"

In der Woche vom 17. bis 21.Juni drehte sich alles in der Grundschule Königslutter um das Thema „Wasser“. Durch unsere Nähe zur Lutter ist dies für uns ein hochaktuelles Thema, mit dem man sich nicht früh genug auseinander setzen kann.

In der Wasserwoche passierte viel Ungewöhnliches in der Schule.

Den Anfang machte am Montag das „Achja! – Theater“ mit dem Stück „Motte will MEER!“  -- Dieses ökologische Musiktheaterstück war einen Volltreffer. Es gab keine Minute, in der die Zuschauer nicht voll dabei waren. Eine Stunde lang folgten sie gebannt dem kunterbunten Geschehen auf der Bühne und interagierten mit den beiden Akteuren. Da unsere Turnhalle saniert wird, konnten wir zum Glück im Kongress-Saal des AVALON Hotelparks Königshof ausweichen.

 

 

 

Ab Dienstag gab es zwar Fachunterricht in allen Klassen, aber es war ein Fachunterricht der etwas anderen Art:

-          im Deutschunterricht wurden Wassergedichte gelesen und gelernt...Wasser-Bilderbücher und Wassergeschichten gelesen und  besprochen

-          im Mathematikunterricht wurde mit Wassermengen gearbeitet und Wasserverbrauch gemessen

-          im Sachunterricht wurde Wasser untersucht und die Lutterquelle besucht

-          im Kunstunterricht gestalteten die Kinder Werke zum Thema „Wasser“

-          und im Religionsunterricht wurde zum Beispiel die Geschichte der „Arche Noah“ oder „Jona und der Walfisch“ thematisiert.

 

 

 

Aber am spannendsten war der Freitag.

Allen Klassen waren Teilbereiche von Gewässern im Königslutteraner Raum zugeordnet worden und „bewaffnet“ mit Handschuhen, Zangen, Eimern und Beuteln zogen alle Kinder los um Müll zu sammeln.

 

Dabei wurde viel Alltägliches aber auch einiges Kuriose gefunden.

Neben vielen Flaschen,

Scherben,

alten Schuhen,

Plastikmüll,

Zigarettenkippen,

Dosen

und Bällen

wurde auch ein Straßenbegrenzungspfosten aus dem Wasser gezogen.

 

Die Kinder konnten nicht verstehen, dass es wohl viele Menschen auch in Königslutter gibt, die so sorglos mit unserer schönen Lutter umgehen.

"Manche Menschen sind vernünftig und werfen ihren Müll in den Eimer, aber leider nicht alle!", meinte dazu eine Schülerin.

 

Mülltrennung ist für die Grundschulkinder in ihrer Schule eine Selbstverständlichkeit und sie lernen die richtige Zuordnung ihrer Abfälle schon ab dem ersten Schultag.

 

Abschließend waren sich alle einig:

"So eine Woche können wir gern wieder machen!"